UNSERE SCHULE UND IHRE ZIELSETZUNGEN

 

Die Raphael-Schule ist eine Waldorf-Förderschule mit den Schwerpunkten „Lernen“ und „Emotionale und soziale Entwicklung“, die einzügig von der 1. bis zur 12. Klasse geführt wird. Die Klassenstärke beträgt in der Regel 15 Schülerinnen und Schüler.
Unsere Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche mit Entwicklungs- und Lernbehinderungen. Wir sehen unsere Hauptaufgabe darin, sie durch Erziehung und Unterricht in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und ihnen positive Lernerfahrungen zu ermöglichen, um sie zu einem Schulabschluss (Abschluss im Bildungsgang des Förderschwerpunkts Lernen, Hauptschulabschluss nach Klasse 9, Hauptschulabschluss 10a) zu führen.
Außerdem versuchen wir, ihnen Grundlagen für einen möglichst problemlosen Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt zu vermitteln, indem wir es unseren Schülerinnen und Schülern ermöglichen, betreute Lebens- und Arbeitssituationen zu erleben.
Neben den staatlichen Richtlinien für Förderschulen arbeiten wir auf der Grundlage eines waldorfpädagogischen Förderkonzeptes. Da eine Waldorf-Förderschule nicht nur Förderschule im staatlichen Sinne ist sondern auch heilpädagogische Schule, haben wir ein breit gefächertes therapeutisches Angebot eingerichtet, das den uns anvertrauten Schülerinnen und Schülern zugute kommt.